Manfred Becker

Zwischen Anarchismus und Populismus

Götz Eisenberg liest aus seinem neuen Buch. Er wird musikalisch begleitet durch den Jazz-Musiker und Akkordeon-Virtuosen Manfred Becker.

Samstag, 15. Dezember 2018 - 15:00

Seit Jahren schreibt der Gießener Sozialwissenschaftler und Publizist Götz Eisenberg an einer »Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus«. Nun ist in der Edition Georg-Büchner-Club (Verlag Wolfgang Polkowski) unter dem Titel »Zwischen Anarchismus und Populismus« deren dritter Band erschienen. Wie bereits die vorangegangenen Bände mischt auch dieser theoretische Essays zu gesellschaftspolitischen Themen mit Alltagsbeobachtungen. Götz Eisenberg wird an diesem Nachmittag einen Querschnitt aus dem dritten Band präsentieren.

Götz Eisenberg: »Zwischen Arbeitswut und Überfremdungsangst«

Buchvorstellung mit Lesung und Akkordeon

Samstag, 16. Juli 2016 - 13:00

Unter dem Titel Zwischen Arbeitswut und Überfremdungsangst hat Götz Eisenberg den zweiten Band der Reihe Zur Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus vorgelegt. Der 320 Seitenumfassende Band erscheint Anfang Juli in der Edition Georg-Büchner-Club . Musikalisch begleitet von Manfred Becker (Akkordeon) stellt der Autor sein neues Buch vor. Im Anschluss an die Lesung wollen wir das erste Halbjahr mit einem kleinen Sommerfest beschließen.

Manfred Becker abonnieren