ArminTrus

Die Pflicht zur Gesundheit

Vom staatlich organisierten Mord zur »Schere im Kopf«. Mit Armin Trus und Rainer Kah.

Samstag, 8. Oktober 2016 - 15:00

Sozialpolitische Praxis war immer auch von utilitaristischem Denken beeinflusst. Besonders in Krisenzeiten verschärften sich Tonfall und Haltung gegenüber angeblich »wertlosen« Mitgliedern der Gesellschaft, wobei traditionelle ethisch-moralische Bindungen einem Erosionsprozess unterlagen. Standen aber Menschenrechtsgedanke und das Gebot der Nächstenliebe erst einmal zur Disposition, wurde die Situation für Menschen am Rand der Gesellschaft bedrohlich.

Nachtrag zur Veranstaltung zu Martin Walser

Bei der Veranstaltung zu Martin Walser am 28. November wurde der Wunsch nach Angabe weiterer Quellen geäußert. Armin Trus ist diesem Wunsch nachgekommen.

Zur Debatte um Martin Walser

Armin Trus möchte die eingetretene Polarisierung hinterfragen und Raum für Zwischentöne schaffen.

Samstag, 28. November 2015 - 15:00

|
Wie kaum ein anderer Autor nach 1945 hat Martin Walser immer wieder für öffentliche Aufregung gesorgt. Wie zum Beispiel in seiner Rede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, in der er das geplante Holocaust-Mahnmal als »fußballfeldgroßen Alptraum« bezeichnete und die »Instrumentalisierung unserer Schande zu gegenwärtigen Zwecken« anprangerte.

Anhand von vorgelesenen Passagen und Originaltönen wird Armin Trus versuchen, sich dem »älteren« Walser zu nähern, um von dort aus einen Blick auf den Walser der Friedenspreisrede zu werfen. Ziel ist es, die eingetretene Polarisierung in der Einschätzung Walsers zu hinterfragen und Raum für Zwischentöne zu schaffen.

Vorlieben und Heroen Folge 2

Mitglieder des Georg-Büchner-Clubs stellen Schriftstellerinnen und Schriftsteller vor,
die ihnen persönlich viel bedeuten.

Samstag, 11. Juli 2015 - 15:00 bis 18:00

Bei unserem Treffen im März wurde der Wunsch vorgetragen, nach einigen im engeren Sinn politischen Veranstaltungen uns doch auch wieder mal mit literarischen Themen zu beschäftigen. Daraus wurde die Idee, dass Mitglieder des Büchner-Clubs ihre »literarischen Heroen« vorstellen. Einem knappen biographischen Abriss werden Lesungen aus dem Werk des jeweiligen Dichters oder Schriftstellers folgen.

In Folge 2 präsentieren wir William Shakespeare, Peter Weiß, Gabriel José García Márquez und Martin Walser.

ArminTrus abonnieren